Kreuz & Quer - dein Gottesdienst unter dem neuen Dom!

„Mache dich auf und werde Licht“

Dieser adventliche Aufruf war das Thema des Kreuz&Quer-Gottesdienstes, der letzten Samstag in Hildesheim stattfand. Für das vorerst letzte Treffen an einem „ungewöhnlichen Ort irgendwo in unserem Bistum“ hatte sich das Team eine ganz besondere Herausforderung für die Jugendlichen überlegt…

 

Kreuz und Quer Hildesheim GruppenfotoIn den Trubel des Hildesheimer Weihnachtsmarktes strömten am vergangenen Samstag die 25 Kreuz&Quer-Teilnehmer. Einige etwas skeptisch, andere voller Tatendrang. Ihre Aufgabe war schließlich nicht so einfach wie anfangs vermutet.

Jeder Jugendliche hatte ein Paket mit etwa 20 großen Streichholzschachteln bekommen, die er den Weihnachtsmarkt-Besuchern schenken durfte. Auf den Schachteln leuchtete der Vers „Mache dich auf und werde Licht“. Die Jugendlichen schlugen sich tapfer und machten ganz unterschiedliche Erfahrungen in der Menge. Einige „Beschenkte“ zweifelten, ob es sich dabei nicht um eine Werbemasche halten könnte, andere weigerten sich, die Hölzer überhaupt anzunehmen, doch vielen waren angenehm überrascht über das kleine Geschenk. Eigentlich eine schöne Botschaft in der konsumorientierten Adventszeit, aber sie erforderte Mut – Mut sich als Christ zu zeigen. Eine Erfahrung, über die die Jugendlichen anschließend mit Pfarrer Martin Wilk im Generalvikariat ins Gespräch kamen.

 Gegen 18 Uhr ging es in die Laurentius-Kapelle im Dom zum Jugendgottesdienst. Auch hier stand das Licht und der Vers aus Jesaja 60 im Mittelpunkt und zog sich als roter Faden durch die ganze Messe. Zum Ende brannten in der kleinen steinernen Kapelle fast 40 Lichter vor der Jesus-Ikone: Sie standen für Gebete und Gedanken, die die Jugendlichen an diesem Abend beschäftigten.

Mit einem gemeinsamen Abendbrot im Generalvikariat und einem Spaziergang auf der Rosenroute der Stadt klang der letzte Kreuz&Quer-Tag in Hildesheim aus.

Doch zum Ende waren sich alle sicher, es gibt auch im neuen Jahr ein Wiedersehen – irgendwo im ihrem Bistum.

Besonders bedanken möchte sich das Kreuz&Quer-Team bei Martin Wilk, für den dies die letzte Aktion als Diözesanjugendseelsorger war. Wir wünschen ihm alles Gute für seine neue Aufgabe im Bistum.