Kreuz&Quer

Kreuz und Quer LogoLast Call for Kreuz&Quer!

Am Sonntag, den 4. November 2018, hat ein besonder Kreuz&Quer-Gottesdienst stattgefunden, denn „Kreuz&Quer met Jugendvesper“ im Hildesheimer Dom. Gleichzeitig war es der letzte Kreuz&Quer-Gottesdienst!

Die Bibelstelle aus dem Buch Kohelet trifft es ganz gut: „Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit.“ Seit 2013 waren wir mit der Aktion Kreuz&Quer in unserem Bistum unterwegs. Wir waren in Goslar, Lüneburg, Hameln, am Seeburger See, in Wremen an der Wurster Nordseeküste, in Stade, Bremerhaven, Hannover, Wolfsburg, Braunschweig und Hildesheim.

Aber alles hat seine Zeit. Bei unserem letzten Kreuz&Quer waren wir noch einmal zu Gast in Hildesheim – im Zentrum unseres Bistums. Wir haben wie gewohnt um 15:00 Uhr mit den berühmten 3 K´s: Kakao-Kekse-Kennenlernen begonnen. Danach wurden einige Elemente für die Jugendvesper vorbereitet und im Anschluss klang der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen im Bischöflichen Generalvikariat aus.
 
Vielen lieben DANK für alle, die Kreuz&Quer in den vergangenen Jahren besucht, mitgestaltet und mit Leben gefüllt haben! Es war jedes Mal einzigartig und grandios! :-)

Hier findest Du Kreuz&Quer bei facebook.

Rückblicke:

Kreuz&Quer in Stade im Februar 2018

Bei Kreuz&Quer am 24.02.2018 in Stade hatten wir eine sehr genüssliche und köstliche Kaffee, Kaffee, Keks- und Kuchenstunde zum Beginn. Nach kurzer Vorstellrunde ging es mit einem Liederraten und einem Videoclip der Maus thematisch an das Thema Nächstenliebe und Liebe. Dazu haben wir in Kleingruppen zu verschiedenen Fragen gearbeitet: Was bedeutet die Nächstenliebe konkret? Wie fühlt es sich an geliebt zu werden?
Nach einer kreativen Vorstellung der Kleingruppen haben wir in unseren Workshops folgende Themen bearbeitet und vorbereitet: Vorbereitung des Abendessens, Imoji-Evangelium, Basteln von Grußkarten und Musikgruppe und Dekoration/Atmosphäre Gottesdienst.

Das Treffen hat sehr viel Spaß und Freude gemacht und für einige Glücksmomente gesorgt. Wir haben viel gelacht und die Gemeinschaft genossen...
Danke an die großartige Gruppe und es bleibt die Vorfreude auf unseren nächsten Kreuz&Quer Termin am 21.04.2018 im Tabor in Hannover.

(Daniel Rudel, Jugendreferent des Fachbereichs Jugendpastoral, Dekanat Bremerhaven)

Fotos vom Tag

 

 

Kreuz&Quer in Bremen im Dezember 2017

Am 16.12.17 war Kreuz&Quer zu Gast in Bremen bzw. Bremen-Lilienthal. Nach der Anfahrt gab es für alle TeilnehmerInnen erst mal eine kleine Verschnaufpause mit Kaffee, Kakao, Keksen und Plätzchen. Darauf folgten ein paar Kennlernspiele zum Thema „Warten“, welches dann auch am Abend in unserem Adventsgottesdienst bei Kerzenlicht thematisiert wurde. Es ging darum, in welchen Situationen man im Leben warten muss und wie unterschiedlich Warten eigentlich sein kann. Das Warten nach einer wichtigen Klausur, das Warten vor einem Arztergebnis oder auch das Warten auf Geschenke. Zum Abschluss haben wir uns nach dem Gottesdienst alle auf den Weg zum Bremer Weihnachtsmarkt begeben, um uns auf den 3. Advent einzustimmen, etwas Warmes zu trinken oder uns mit einer Bratwurst zu stärken.
 
(Adrian Milicevic, macht seinen Bundesfreiwilligendienst im Tabor)

 

Kreuz&Quer in Braunschweig im Oktober 2017

 
Am 28.10.2017 war ich beim Kreuz&Quer, es war sehr positiv und angenehm. Viele Freunde haben sich nach langer Zeit wiedergesehen und es gab viele Gespräche, Freude und Spaß.

An dem Tag haben wir uns gemeinsam mit der CAJ (Christliche Arbeiterjugend) mit dem Thema ‚‚Essen‘‘ auseinandergesetzt: Wie es beispielsweise ist, im Zeitdruck zu essen oder vor dem Fernseher. Ist das gesund oder nicht? Fazit ist: Wenn man beim Fernsehen gucken isst, isst man zu viel und Stressessen ist schlecht. Am Ende hatten wir auch einen Gottesdienst, wo wir alle zusammen in einem Kreis auf Decken saßen und wir mitten im Gottesdienst gegessen haben wie Jesus und die Jünger. Der Gottesdienst war anders als die anderen Gottesdienste, die ich bis jetzt erlebt habe, aber er war bisher der beste.
 
(Min-Su Jung, Jahrespraktikantin im Tabor)

 

Kreuz&Quer-Spezial im März 2017

Am 17./18. März 2017 fand unser "Kreuz&Quer-Spezial" statt. 23 junge Menschen aus Bremerhaven, Hannover, Hildesheim und Unterelbe verbrachten ein gemeinsames Bulli-Gebets-Wochenende. Dabei stand das Stundengebet, das traditionelle Gebet der katholischen Kirche, im Fokus. Es wurde zu verschiedenen Tageszeiten an verschiedenen Orten gebetet und eine Bibelgeschichte aus dem Buch Tobit war unser Wegbegleiter.

Los ging es am Freitagabend mit einem gemeinsamen Abendessen in Neu Wulmstorf.
Anschließend gab es eine thematische Einführung zur Fastenzeit. Damit das Thema aber nicht nur theoretisch blieb, gab es die Aktion „Etappen-Fasten“. Die Jugendlichen durften 4 Dinge auswählen, die sie während der Bullireise „fasten“ wollten.

So wurde Samstagmorgen nach dem Reisesegen von Neu Wulmstorf nach Stade keine Musik gehört und von Stade nach Bremerhaven in den Bullis geschwiegen. Pünktlich zum Angelus-Gebet um 12 Uhr waren wir in Bremerhaven. Dort gab es im Anschluss ein leckeres Mittagessen und ein Spaziergang zum Wasser durfte selbstverständlich auch nicht fehlen. Nach der Mittagspause ging es dann mit Handyverzicht weiter Richtung Hannover. An der Raststätte Schwarmstedt an der A7 wurde vor der Kulisse von Mc Donalds ein Klagepsalm gebetet. Eine Aktion, die auf jeden Fall für Aufmerksamkeit sorgte und nicht alltäglich war, sowohl für die Teilnehmer/innen als auch für die McDonalds Besucher.

Auf der letzten Etappe wurden fleißig Taizélieder in den Bullis gesungen, bevor die Komplet und das Abendessen im TABOR in Hannover den Abschluss bildeten.

Nach insgesamt 562 gefahrenen Kreuz&Quer-Spezial-Kilometern können wir festhalten:
Es war ein tolles Gemeinschaftserlebnis und ein grandioses Wochenende.

Danke, dass Ihr Euch auf das Experiment eingelassen habt! Wir freuen uns auf das nächste Mal!