Frau Holle war unterm Turm

Was war Ende Januar doch gleich? Es gab Zeugnisse… und Zeugnisferien… und… Unterm Turm!

Genau! Mit den Zeugnisferien am Montag/Dienstag im Blick reisten die 40 TeilnehmerInnen erneut aus dem ganzen Bistum an. Von Oyten und Schiffdorf über Braunschweig und Helmstedt bis nach Stade, Hannover und Hildesheim – die „UTler“ hatten teils eine lange Anreise…

Am Freitag standen vor allem Ankommen und Zimmer beziehen auf dem Plan, bevor es im großen Saal mit der Begrüßung und neuen Kennenlern-Spielen weiterging. Nach einem Abendimpuls, der uns dieses Mal in die Kapelle führte, klang der Tag mit Spielen, Filmen und Schnacken aus… In der Nacht war dann Frau Holle zu Besuch - es hatte geschneit und wir kamen selbstverständlich nicht um eine kleine Schneeballschlacht herum.

Am Samstag gings nach dem Frühstück und einem schönen Morgenimpuls direkt mit den Angeboten los. Den ganzen Tag über wurde gespielt, gebastelt, gemalt und geackert. Im Kaminzimmer wurde Brot selbst gebacken. Und dazu gehörten natürlich auch leckere Brotaufstriche und Dips – in allen möglichen Farben und Geschmäckern und mit vielen bunten Zutaten. Eine Musik-Gruppe fand sich zusammen und hat mit Cajon, Klavier, Gitarre und Gesang verschiedene Lieder ausprobiert. Im Bolivienkeller ging es handwerklich zu: Hier wurden Spiele gebastelt – wie etwa eine Leonardo-Brücke. Beim Zusammenbasteln einer „Stickbomb“ aus Holzstielen ging es mit viel Vorsicht zu, während neben der Turnhalle ein Kopierraum angemalt und gestaltet worden ist.

Neu an diesem Wochenende: Eine Gruppe hat sich Gedanken zum Abendprogramm gemacht und dies komplett alleine gestaltet. So gab es dann am Samstag Abend im großen Saal eine tolle Show – und jeder war eingebunden! Bei „Powerpoint-Karaoke“, Herzblatt und „Alle, die…“ wurde viel gelacht!

Am Sonntag besuchte uns Timm Keßler (Kaplan, Leiter vom Café Tabor in Hannover und Regionaljugendseelsorger). Gemeinsam feierten wir einen eigenen Unterm-Turm-Gottesdienst in der Kapelle, bevor es nach dem Aufräumen und der Reflektion hieß: Gute Heimreise!

Allen, die „Unterm Turm“ waren, ein dickes Dankeschön für ein prima UT-Wochenende, die wunderbare Stimmung und die großartige Unterstützung bei den Angeboten, die das Haus Wohldenberg wieder einmal ein bisschen besser gemacht haben. Und vor allem den ehrenamtlichen TeamerInnen sei an dieser Stelle nochmal ein dickes „DANKE!“ für ihren Einsatz gesagt!

Jetzt blicken wir auf das kommende Wochenende im Juli – dann hoffentlich wieder bei Sonnenschein und 30 Grad im Schatten…

 

PS.: Du möchtest bei Unterm Turm dabei sein? Hier gibts Infos - und die Anmeldung!